~ Südafrika - Big Bay ~

13.02.2009 - Reisen

Wir gehen den Freitag den 13ten gemütlich an und fahren für einen ausgedehnten Spaziergang zur 'Big Bay' (vor Cape Town). Wenig Leute, viel Meer. Wennimmer eine der laaaangen, seichten Wellen über meine Füsse rollt, verliere ich kurzfristig das Gefühl vor Kälte. Die Füsse tauen aber mit der selben Welle wieder auf, soblad sie sich auf der Sandbank aufgewärmt hat und wieder zurück zu fliessen beginnt. Herrliches Gefühlschaos. Der Dampf vom liegenden Wasser ist deutlich als Nebelschwaden in der Bucht zu sehen.

Ob die kleinen Fische von unseren Füssen angelockt werden, wissen wir nicht. Aber sie lassen sich mit den Wellen auf den warmen Strand tragen, umschwimmen unsere Füsse mit respektvollem Abstand und lassen sich wieder ins Meer treiben. Die Wellen formen hier beim Einfliessen den Strand zu kleinsten Dünen welche beim Abfliessen hübsche Muster hinterlassen und das brechende Wasser glitzern lassen. Wir hinterlassen unsere Spuren für kurze Zeit im nassen Sand. Bis zur nächsten Welle.

Als wir hinter der nächsten Düne den 'Blaauwberg' sehen, entscheiden wir uns fürs Umkehren - Hunger, Durst und WC rufen. Aber zurücklatschen müssen wir natürlich noch... Wir merkt erst beim Blick zurüch, wie weit wir in Dreiviertelstungen gekommen sind. Aber wir schaffens noch rechtzeitig zum Parkplatz. Nach dem Boxenstop gehts ins Auto und Richtung Mittagessen.

Costas überraschen uns mit einem Stop an einem Aussichtspunkt vor Robben Island. Die Überraschung wartet im Kofferraum: Schampus und Salzstängelis. Wir geniessen dank Apperitiv den Ausblick aufs Meer noch mehr. Fredi versucht mit Salsstängelis die Möven im Flug zu füttern. Diese näheren Sich tatsächlich im Überflug, getrauen sich heute aber nicht. Ich schau den Möven neidisch zu, wie diese trotz strakem Seitenwind auf den Holzpfählen punktlanden.

Wir erreichen das 'Primi Blue', eine hippe Pizzeria an der 'Blue Bay' vor dem Tafelberg. Ich verfolge gebannt die Sprünge der Kite-Server vom ersten Stock aus. Ob ich das nach den wenigen Lektionen nächste Woche auch schon hinkriege. Bin ja mal gespannt. Das Essen und die Aussicht sind super. Ein weiterer guter Tipp der Costas. Merci!

Verheriger TagNächster Tag