~ Südafrika - Check-In or not to Check-In ~

31.01.2009 - Reisen

Drei Wochen Ferien in Südafrika zusammen mit Corinne! Wir haben so viel erlebt, dass ich mein Bericht in Wochen aufteilen musste. Als Basis durften wir bei Corinnes Vater in Durbanville logieren und wurden von dort aus durch halb Südafrika "fremdengeführt". Aber alles der Reihe nach, die abenteuerlichen Ferien begannen schon vor dem Abflug beim Checkin.

Stress, Stress, Stress - wie immer vor den Ferien! Corinnes Pass war am Vorabend trotz längerem Suchen nicht mehr auffindenbar. Wa-a-aaaa! Aber egal - ist ja noch Zeit bis zum Abflug morgen um 14:50. Also fuhren wir erst mal Gepäck Einchecken, die haben ja zum Glück bis 20:30 Uhr geöffnet. Aber das Packen hat doch länger gedauert... 20:00 am Flughafen aber falsch abgebogen (sch...Navü), falsches Parkhaus P6: Kein Mensch, keine Wegweiser, keine Ticketautomat. Mist. Also rechts um zur die Schranke ohne Ticket entwerten. Die Schranke geht zum Glück hoch. 20:15 endlich das Bagasch auf dem Rolli - es wird knapp! 20:25: Doch den British Airways Checking 2 (nicht 1!) gefunden. "Passport please...". Oh-no! Wieder nach hause und morgen mit dem Zug den 23kg Koffer und den 22.6kg Gleitschirm in Buss und Zug mitschleppen??? Aber nein, halb so wild. Wir lassen unser Gepäck auf Empfehlung der Infoservice-Angestellten am Flughafen in der Gepäckaufbewahrung (macht CHF 24.-) aber egal. Dafür können wir morgen entspannt mit Handgepäck anreisen.

Nächster Tag